Wolfgang Abendroth rekonstruiert die Ideengeschichte des Kommunismus aus der radikalen Geheimbundbewegung heraus bis zum Kommunistischen Manifest.

In den 1830er Jahre flohen deutsche Intellektuelle vor der Reaktion. Zusammen mit den wandernden Handwerksgesellen repräsentierten diese ein Bildungspotenzial. Abendroth schildert nun, wie sich neben den französischen konspirativen Gruppen auch deutsche Gruppen bildeten. Diese noch sehr kleinen Gruppen wurden für die spätere Entwicklung der internationalen Arbeiterbewegung sehr bedeutsam.

Weiterlesen „Die Geburt des Kommunismus“